Ein herzliches Hallo von unseren Jüngsten: Der Igelklasse!

Die ersten Monate in der Schule liegen nun hinter uns und waren ganz aufregend und gefüllt mit neuen Eindrücken. Mittlerweile kennen wir schon alle Buchstaben und lernen so langsam immer besser das Lesen.  

In dieser Woche haben wir zum Beispiel das IE als Laut gelernt und uns kleine Eselsbrücken ausgedacht, wie wir das nicht immer mit dem EI-Laut vertauschen. Auch haben wir nun die Aufgabe bekommen unser allererstes Gedicht auswendig zu lernen. Mal sehen, wie das klappt! 

In Mathe sind wir ziemlich schnell. Wir haben in dieser Woche unser erstes Matheheft beendet und können nun sicher Plus und Minus mit den Zahlen bis 10 rechnen. Der Zahlenraum bis 20 wurde außerdem eingeführt, sodass wir nun wissen, was die Worte Zehner und Einer bedeuten. 

Unsere ersten Monate waren nicht nur durch den Wechsel vom Kindergarten an die Schule spannend, sondern auch, weil wir schon nach drei Monaten von unserem Klassenlehrer Abschied nehmen und uns an unsere neue Klassenlehrerin Frau Schulze Dephoff gewöhnen mussten. Obwohl wir ihn am Anfang noch sehr vermissten, haben wir schnell gemerkt, dass wir auch mit der neuen Lehrerin ganz viel Spaß haben können. 

Da Frau Schulze Dephoff im Dezember geheiratet hat, haben wir sie sogar überraschen dürfen und ihr vor dem Standesamt ein Lied gesungen. 

Zudem haben wir einen neuen Mitschüler bekommen, mit dem wir uns schon jetzt super gut verstehen! 

Besonders viel Spaß macht uns in der Schule unter anderem Praktische Philosophie, wo wir bisher über den Umgang und den Zweck des Gefühls Angst und über die Gefühle Wut und Dankbarkeit gesprochen haben.  

Was ganz toll ist, ist auch, dass unsere Musiklehrerin sagt, dass wir die Klasse mit den begeistertsten und besten Sängerinnen und Sängern sind. Sobald ein Lied anfängt, das uns gefällt, gibt es für uns kein Halten mehr! 

Wir sind jedenfalls schon gespannt, was in der nächsten Woche auf uns wartet.