Musikpreis für unsere Kita

Singen gehört zum Tag – „FELIX“ für Kindertagesstätte

Weißensee. Mit dem „Felix“, dem Gütesiegel des Deutschen Chorverbandes, wurde die Kita an der Bizetstraße 64 ausgezeichnet.

„Wir singen jeden Tag sehr viel. Die Musik ist bei uns in den Tagesablauf mit eingebunden“, berichtet Leiterin Uta Sauermann. „Darum kamen wir auf die Idee, uns um den Felix zu bewerben.“

„Der Felix ist ein Gütesiegel für Kindergärten, die sich in besonderem Maße und mit sehr guten Ergebnissen im musikalischen bereich engagieren“, erklärt Veronika Pietsch, die im Auftrag des deutschen Chorverbandes die Auszeichnung der Kita vornahm. „Bei der Vergabe dieses Gütesiegels wird großer Wert darauf gelegt, dass täglich und vor allem kindgerecht gesungen und musiziert wird.“ Dazu gehört, dass sich die Erzieherinnen beim Vorsingen in Tonhöhe und Tonart an die kindlichen Stimmen anpassen und altersgemäße Lieder zum Mitsingen auswählen. Außerdem müssen Lieder aus anderen Kulturkreisen in das Repertoire aufgenommen werden. Die Lieder sollten dann nicht nur im Gruppenraum, sondern auch bei Spaziergängen oder auf Festen gesungen werden. Schließlich sollten in die musikalische Arbeit rhythmische Instrumente sowie Tanz- und Bewegungsspiele einbezogen werden.

„All diese Bedingungen haben wir mit unseren 45 Vorschulkindern erfüllt“, berichtet Uta Sauermann. Wie musikalisch sie sind, zeigten die Kinder zur Preisverleihung mit einem Herbstprogramm. Das Gütesiegel „Felix“ hat drei Jahre Gültigkeit. Danach kann sich die Kita um die erneute Prüfung und Verlängerung bewerben.

Quelle: Berliner Woche, 28. Oktober 2009, S. 5

Auszeichnung mit dem FELIX des Deutschen Chorverbandes

Im vergangenen Kitajahr bewarben wir uns als Kita um die Auszeichnung mit dem FELIX, denn unsere Einrichtung ist wie ein singendes, klingendes Bäumchen. Für die Bewerbung mussten wir folgende Bedingungen erfüllen:

Täglich mit den Kindern singen unter Berücksichtigung der kindlichen Stimmlage, eine Vielfalt an altersgemäßen Liedern, auch aus anderen Kulturkreisen, erlernen, Tanz- und Bewegungsspiele einbinden sowie Rhythmus- und Orffinstrumenten ins gemeinsame Musizieren einbeziehen. Aufführungen des Erarbeiteten sollten dem Ganzen einen Höhepunkt geben, was wir als Bild- und Tonaufnahmen rund durchs Jahr vorweisen konnten.

Unser täglicher Morgenkreis beginnt mit einem Guten-Morgen-Lied, die Wochentage und Monate singen und klatschen wir und ein Raumwechsel kündigt sich durch das von den Kindern selbständig organisierte Singen des Schaffnerliedes mit dem Text:„Der Schaffner hebt den Stab“ an.

Sämtliche Tätigkeiten, wie z.Bsp. Blumendienst, Aufräumen, Zähneputzen, Malen, zum Kreis zusammenkommen oder einfach mal ganz leise sein, werden mit kleinen Liedritualen begleitet. Nach der Mittagsruhe spielt ein Kind am Glockenspiel die Weckmusik und singt dazu.

Die Vertreter des Chorverbandes konnten noch im vergangenen Kitajahr mit uns eine musikalische Reise um die Welt erleben. Mit Liedern, Tänzen und Instrumentenspiel zeigten die Kinder wie bunt – und schützenswert – unsere Welt ist.

Nun freuen wir uns sehr, am 15.10.2009 die Auszeichnung mit dem FELIX entgegen nehmen zu können.