Die Eisheiligen sind im prinzip eine Zeitangabe. Sie sind vom 11. bis zum 15 Mai.
Nach dem Glaube, dürfte das Wetter erst dann richtig gut werden. Die Eisheiligen sind benannt nach fünf Heiligen. Der 1. ist Mamertus (11. Mai), 2. Pankratius (12. Mai), 3. Serwatius (13. Mai), 4. Bonifatius (14. Mai) und zuletzt kommt die Sophie (15. Mai). Es sind Bischhöfe und Märtyrer aus dem 4. und 5. Jahrhundert. Sie stehen, wie alle anderen Heiligen, unverändert im Kalender.